Messe Tulln

Messe Tulln

Die Messe Tulln setzt seit mehr als 60 Jahren Impulse für Wirtschaft, Unterhaltung und Kommunikation. Über 85.000 m² Gesamtfläche ermöglichen Präsentationen, Großkonzerte, Events und Produktpräsentationen von internationalem Format. Bedeutende Fachmessen - zum Beispiel die Austrian Boat Show - Boot Tulln, die Int. Gartenbaumesse Tulln, die Austro AgrarTulln, die HausBau + EnergieSparen Tulln oder die pool + garden Tulln - ziehen regelmäßig ein interessiertes Publikum aus ganz Mitteleuropa an.

Weitere Highlights im Messejahr:

Besonderer Hinweis: Bereits zwei Mal wurde der Musikantenstadl in der Halle 10 – der „Niederösterreich Halle“ live übertragen. Die beliebte Pferdeshow Cavalluna startete hier mehrfach in die Europatournee. Außerdem finden in dieser Halle auch oft und gerne große Veranstaltungen und der große Tullner Flohmarkt statt.

Anschrift & Kontakt
Messegelände 3430 Tulln / Donau
Tel. +43 (0) 2272 624 030
Mail: messe@tulln.at
Web: www.messe-tulln.at

Zweckvielfalt der Messehallen

Die Messe- und Veranstaltungshallen sind auch für andere Veranstaltungen optimal nutzbar.  Das Messegelände Tulln ist für die perfekte Abhaltung großer Kongresse, Tagungen und Conventions bestens geeignet. Aber genauso gut können kleinere Fachveranstaltungen und Tagungen abgehalten werden.

Die Hallen haben modernste Technik, die Stadt Tulln eine perfekte Infrastruktur und die Nähe zu Wien sind positive Vorteile, die den Kunden bei der Entscheidungsfindung zur Location helfen.

Convention Partner Tulln

Die Beliebtheit des Kongressstandortes Tulln nimmt stetig zu. Die Plattform "Convention Partner Tulln" dient als Drehscheibe für die Vermittlung von Nächtigungsbetrieben, Erstellung von Rahmenprogrammen sowie die passende Beratung von Veranstaltungslocations für Kongresse und Tagungsveranstalter, bis zu 3.000 Personen.

Tourismusbüro Tullner Donauraum-Wagram
Minoritenplatz 2, 3430 Tulln
Tel. +43 2272 67566-0, tullner-donauraum@donau.com

Die Geschichte der Internationalen Gartenbaumesse Tulln

Am 13. September 1953 fand erstmals ein Blumenfest statt. Das Programm umfasste damals 45 Einzelfahrzeuge und Gruppen für den Blumenkorso. Die Bevölkerung folgte dem Aufruf, ihre Häuser mit Blumen zu schmücken. Es wurde erstmals sogar eine Blumenkönigin gewählt. 1954 fand das erste Feuerwerk statt, das bis heute der Höhepunkt der Gartenbaumesse ist und unzählige Besucher in die Stadt Tulln strömen. 1963 wurde die erste institutionalisierte Blumen- und Gartenbaumesse unter der Tullner Blumen- und Gartenbaumesse GesmbH durchgeführt werden. Eröffnet wurde sie sogar von Leopold Figl.