Egon Schiele Museum in Tulln

Schiele ein Leben lang

Seit seiner Gründung zum 100. Geburtstag im Jahr 1990 widmet sich das Egon Schiele Museum im ehemaligen Bezirksgefängnis von Tulln der Biografie und dem Frühwerk des Ausnahmekünstlers. Anlässlich seines 100. Todestages wurde das museale Kleinod in einer einzigartigen Kooperation der Stadt Tulln als Besitzerin des Gebäudes mit der NÖ Museum Betriebs als Betreiberin des Museums komplett neu aufgestellt. Mit der Neuaufstellung wurde es bis auf das Atelier (2. Obergeschoss) rollstuhlgerecht zugänglich und ist darüber hinaus mit einem einladenden Vorplatz und mit gerne frequentierten einem Spielplatz ausgestattet. Das Egon Schiele Museum ist ein Saisonbetrieb von April bis Oktober.

Familie am Egon Schiele Spielplatz in Tulln

Schiele privat

Das Egon Schiele Museum empfängt seine Besucher*innen im Erdgeschoß mit Wohnzimmeratmosphäre, geht es doch darum, Egon Schiele privat kennenzulernen. In der so genannten „Schatzkammer“, einer ehemaligen Gefängniszelle, werden jedes Jahr rund ein Dutzend oft wenig bekannte Frühwerke von Tullns berühmtesten Sohn ausgestellt, die jeweils ein wichtiges Thema aus seinem Leben beleuchten. Ausgestattet mit einem Handheld und Kopfhörern begeben sich die Besucher*innen ab dann auf Entdeckungsreise. Im Stiegenhaus werden die wichtigsten Menschen in Egon Schieles Leben mit animierten Bildern und Audio-Portraits vorgestellt.

Schiele auf texanisch

Als junge Studentin machte sich die heutige Doyenne der Schiele Forschung Alessandra Comini von Texas auf nach Österreich. In den 1960er-Jahren besuchten sie so mit ihrer Foto-Kamera die wichtigen Schiele-Orte Tulln, Klosterneuburg, Neulengbach, Krems, Wien und Mühling. Sie führte Audio-Interviews mit Egon Schieles Schwestern Gerti und Melanie und seiner Schwägerin Adele Harms. Das Egon Schiele Museum besitzt als einziges Museum in Europa diese Originalaufnahmen. In sechs audiovisuellen Stationen sind die Originalstimmen seiner Angehörigen zu hören.

Blick auf Egon Schiele Museum mit Denkmal

Schiele erforschen

Neben den sechs audiovisuellen Stationen gibt zwei „Schreibtische“ mit zahlreichem vertiefenden Audio- und Videomaterial sowie eine „Forschungsstraße“ in der Wissenschaftler*innen ihren Zugang zu Egon Schiele erklären. Wer mehr über den Menschen Egon Schiele erfahren will, ist also im Egon Schiele Museum bestens aufgehoben.

Familie am Egon Schiele Spielplatz in Tulln

Schiele inspiriert

Zu den Öffnungszeiten bietet der Shop des Egon Schiele Museums neben zahlreichen Produkten zu Egon Schiele auch das „Atelier2Go“. Das künstlerische Rundumpaket zum Mitnehmen eignet sich zum Kreativwerden zuhause oder im Freibereich des Museums. Selbstverständlich werden für alle Altersstufen auch Kreativprogramme angeboten. Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat gibt es um 13:00 Uhr einen geführten Rundgang durchs Museum.

Schiele in Tulln erleben

Die stilechte Anreise zum Egon Schiele Museum erfolgt am besten mit der Bahn über den Bahnhof „Tulln an der Donau“, an dem Egon Schieles Vater auch Bahnhofsvorsteher war. Nach einem Besuch des Egon Schiele Geburtshauses spaziert man über den Egon Schiele Weg zum Egon Schiele Museum. Auch ein Besuch des Museums mit den Rad empfiehlt sich, liegt es doch direkt am Donauradweg.

Kontakt:
Donaulände 28
3430 Tulln an der Donau
Tel. +43 2272 64570
E-Mail: info@schielemuseum.at
Web: www.schielemuseum.at

Öffnungszeit:
Das Egon Schiele Museum ist ein Saisonbetrieb von April bis Oktober.

Sparen mit dem TULLN TICKET!

Ticket vom Egon Schiele Museum aufheben und bei anderen Ausflugszielen und Beherbergern eine Ermäßigung bekommen!

Mehr erfahren

Schiele zum Lesen

Stadtgemeinde Tulln, Das Buch "Egon Schiele - Der Anfang"

Die Anfänge Schieles werden in einem umfassenden Buch dargestellt, das neueste Erkenntnisse zur Biografie mit der Analyse und Abbildung der wichtigsten Werke vereint. Das Buch "Egon Schiele - Der Anfang" ist 2013 im Herder-Verlag erschienen.

Erhältlich im Schiele-Museum um € 29,- (statt Normalpreis: € 34,90). Weitere Informationen und Details zum Leben und Schaffen von Egon Schiele: Homepage Egon Schiele Museum Tulln