Willkommen im grünen Paradies

 
Tulln: die vitale Stadt der Gärten
Tulln: die vitale Stadt der Gärten

Tulln: die vitale Stadt der Gärten

Vom urwüchsigen Auwald in die trendige Chill Out Oase, vom mystischen Nebelwald in den blühenden Floristengarten: Keine andere Stadt in Österreich hat sich dem Grün so verschrieben wie Tulln. Und nirgendwo wird so nachhaltig gegärtnert wie in der lebensfrohen Blumenstadt.

Farbenprächtig

Die jährlich im August stattfindende Internationale Gartenbaumesse hat Tulln schon vor Jahrzehnten den Ruf als Blumenstadt verliehen und bringt Gartenbauexperten aus aller Welt nach Tulln. Hauptanziehungspunkt für Gartenfreunde ist freilich auch die „GARTEN TULLN“. Seit 2008 werden hier über 60 extravagante Schaugärten jedes Jahr aufs Neue präsentiert. Professionelles Wissen vermitteln traditionelle Gartenbau-Unternehmen wie das Praskac-Pflanzenland und das Starkl-Gartencenter Frauenhofen/Tulln.

Idyllisch

Es grünt so grün – auch außerhalb der prächtigen Gärten. Denn nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt liegen idyllische Augebiete direkt an der Donau. Ob im Natur-Aubad mit Erholungspark im Osten oder im Wasserpark im Westen der Stadt – Ruhesuchende finden hier geschützte Plätzchen und Rückzugsoasen, Bewegungsfreudige ein umfangreiches Sportangebot zu Wasser und zu Lande.

Nachhaltig

Nachhaltigkeit ist in Tulln mehr als ein zeitgeistiges Schlagwort. Als erste Stadt Niederösterreichs hat Tulln 2007 die naturnahe Bewirtschaftung des 550.000 m² großen öffentlichen Grünraums initiiert. Zum farbenfrohen Erscheinungsbild tragen aber auch die auffallend schön gepflegten Vorgärten und Gärten bei. Bereits zweimalwurden die blumenbegeisterten Tullnerinnen und Tullner von der Entente Florale im Wettbewerb um die schönste Blumenstadt Europas mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Veranstaltungen für Grün-Liebhaber

Gartensommer Niederösterreich und "Gartensommer Spezial 2018"

Der "Gartensommer Niederösterreich" bieten jedes Jahr zahlreiche Veranstaltungen und bunte Attraktionen für Gartenfreunde in den niederösterreichischen Gärten. In Tulln ist allen voran die GARTEN TULLN mit tollen Angeboten dabei. In den Gartensommer-Vollmondnächten kann man außerdem  im Wasserpark bis 23 Uhr ein Glas Sekt genießen und die Natur vom Boot aus erkunden.

2018 wird es im Rahmen des "Gartensommer Spezial 2018" erstmals einen Schwerpunkt an einem gartenaffinen Tourismusstandort geben - und die Jury hat sich dabei für Tulln entschieden, denn "die Gartenstadt Tulln überzeugte mit dem besten Konzept", so Landesrätin Petra Bohuslav. Dabei werden die Stadt, Gartenarchitekten und Planer das Phänomen Garten kreativ bearbeiten und das touristische Angebot von Tulln um weitere spannende Elemente bereichern.

Die Gardenstadt ist Teil von "Die Gärten Niederösterreichs"

Niederösterreichs ökologisch gepflegte Gartenwelt gestaltet sich facettenreich und bietet eine Vielfalt blühender Ausflugsziele. Im Verein "Die Gärten Niederösterreichs" haben sich die Schaugärten und Wissenspartner in Niederösterreich zur Förderung des Gartentourismus zusammengeschlossen. Die Stadtgemeinde ist der erste Partner, der als gesamte Gartenstadt in dieses Netzwerk aufgenommen wurde. Insgesamt sind ca. 130 Schaugärten und Partner Teil des Vereines, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Vielfalt der Gärten touristisch weiter zu erschließen und der wachsenden Zahl von Besuchern einen Eindruck von der Schönheit der Gärten Niederösterreichs zu vermitteln. Unter anderem veranstalten "Die Gärten Niederösterreichs" den jährlichen "Gartensommer Niederösterreich".

 

 

Auszeichnungen für die Gartenstadt

Zahlreiche nationale und internationale Preise beweisen, dass es in Tulln um mehr geht als florale Behübschung: Die Gold-Medaille der "Entente Florale" als eine der schönsten Blumenstädte Europas wanderte bereits zwei Mal nach Tulln, ebenso der "International Award for Liveable Communities" - und das sind noch lange nicht alle Auszeichnungen für die Grüngestaltung und grüne Lebensweise in Tulln:

  • Entente Florale - Schönste Blumenstadt Europas: 1994 (Siber), 2001 (Gold), 2008 (Gold)
  • International Award for Liveable Communities: 2004 (Bronze), 2009 (Silber)
  • Blumenschmuck in NÖ: 1981, 1985, 1989, 1992, 1996
  • Baumfreundlichste Gemeinde in NÖ: 2001, 2002, 2004
  • Hans Czettel-Preis für Umwelt und Naturschutz: 2007, 2013
  • Stadt der Bäume: 2012
  • Österr. Solarpreis EUROSOLAR: 2014
  • "Climate Star": 2014
  • Österreichischer Bodenschutzpreis: 2014

 

Die Auszeichnungen zeigen: Das große Engagement der Stadt zahlt sich aus! 7% des Gesamtbudgets investiert Tulln jährlich ins öffentliche Grün. 75.000 Narzissen, 20.000 Stiefmütterchen, 10.000 Tulpen, 2.400 Cana und 35.000 einjährige Sommerpflanzen blühen jährlich auf den öffentlichen Grünflächen. Hinzu kommen 35.000 Zier- und Blütensträucher sowie 70.000 Rosen. Aber auch die BürgerInnen tragen ihren Teil mit prächtigen Vorgärten und Balkonen bei - in Tulln ziehen alle an einem Strang, um dem Ruf als Gartenstadt jedes Jahr aufs Neue gerecht zu werden.

Aktuelles Wetter in Tulln


 

 

Newsletter Anmeldung