Fotocredit: © Stadtgemeinde Tulln, Robert Herbst

Tulln für Gourmets

In und um Tulln kommen Gourmets und Genießer der guten Küche voll auf ihre Kosten. Bodenständige Schmankerln, klassische Wirtshausküche und haubengekrönte Gastronomie machen Tulln und sein „Drumherum“ zu einer authentischen Genussregion. Im Umkreis von 20 Kilometern finden sich auch renommierte Heurige. Für die Top-Betriebe der Region gibt´s ein spezielles Erkennungszeichen: das grüne Schild namens „NÖ-Wirtshauskultur“.

Auch haubenaffine Feinschmecker werden in und rund um Tulln fündig: Zahlreiche Auszeichnungen können die Gasthäuser Sodoma/Zur Sonne in Tulln sowie Der Floh und "Das Wolf" im nahen Langenlebarn vorweisen.

Häufig gestellte Fragen unserer Gäste:

Wo kann man in Tulln gut essen?
 Neben den oben genannten Haubenlokalen können auch das „s´Pfandl“ am Hauptplatz, das „goldene Schiff“ und der Gasthof Adlerbräu zahlreiche Auszeichnungen vorweisen.

Wo kann man die Weine der Region verkosten?
 Mit der Verbindung von gut sortiertes Weinen und Spitzenarchitektur bietet die Gebietsvinothek Weritas ein einzigartiges Weinerlebnis.

Haben Sie einen Tipp für einen Ausflug?
 Ein besonderes Erlebnis sind die Weinbegleittouren durch Kellergassen im Traisental.

Gibt es ausgefallene kulinarische Angebote?
Auf der Picknickwiese an der Donaulände kann man bei einem Picknick die Seele baumeln lassen und in vollen Zügen genießen. Prall gefüllte Picknickkörbe mit ausgewählten regionalen Leckereien kann man bei Taverne² und beim Diamond City Hotel vorbestellen. Außerdem ist Feinschmeckern das Delikatessengeschäft „Mediteran Oase“ in der Bahnhofstraße und der Tullner Naschmarkt, der jeden Freitag am Hauptplatz gastiert, empfohlen. Vegetarische biologische Köstlichkeiten gibt es von Montag bis Samstag bei „Bio am Platz“ am Tullner Hauptplatz.

Welche Heurigen in der Region haben derzeit geöffnet?
Wer gerade „ausgesteckt“ hat findet man einfach mit dem Online-Heurigenkalender heraus. In der Region finden sich auch einige ausgezeichnete „Top-Heurige“.