Gärten & Wege in der Region

 
Vielfältige Gärten prägen die Region
Vielfältige Gärten prägen die Region
Vielfältige Gärten prägen die Region
Vielfältige Gärten prägen die Region

Vielfältige Gärten prägen die Region

Gärten sind Orte der Entspannung, Bewegung und gern besuchte Ziele für Entdeckungsfreudige. Weite Ausblicke und eine facettenreich strukturierte Landschaft erfreuen Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer. Weingärten wechseln mit Kulturgärten, Obstgärten, Wäldern und Klammen. Den großen Überblick bekommen jene, die einen der Aussichtspunkte erklimmen.

DIE GARTEN TULLN
Im Auwaldgebiet liegt DIE GARTEN TULLN. Hier können Besucher über 60 Mustergärten erkunden. Gartenplätze mit bequemen Liegen, Klanginstallationen und ein Restaurant laden zum Ausruhen ein. Einen einzigartigen Blick von oben auf den Auwald genießt man vom Baumwipfelweg. Dieser 30 Meter hohe Aussichtsturm besteht aus mehreren Ebenen, Stiegenläufen und Podesten und bietet einen fantastischen Ausblick über die Baumkronen hinweg und ein Waldirrgarten lädt zur Suche nach dem richtigen Weg. Revitalisierte Donau-Altarme laden zu einem Naturerlebnis der besonderen Art ein – einer Kanufahrt durch die Tullner Donauauen. Das Programm und Angebot für Familien und Kinder ist bunt und vielfältig.

Stift Klosterneuburg: im Konventgarten
Ein grünes Refugium ist der 16.000 m2 große Konventgarten des Augustiner Chorherrenstiftes Klosterneuburg. Neben heimischen Pflanzen gibt es auch Exotisches zu bestaunen. Die Orangerie, in der Biedermeierzeit von Architekt Josef Kornhäusel geschaffen, gilt als klassizistisches Juwel. Der Teil vor der Orangerie entspricht der barocken Gartengestaltung, der Großteil aber dem englischen Gartenideal. Zusätzlich öffnet die Gärtnerei ihre Pforten für die Gartentage in den geraden Jahren und für die größte österreichische Orchideenausstellung jeweils in den ungeraden Jahren. Die Gärten, sowie das gesamte Stift können besonders gut im Rahmen von Themenführungen erkundet werden.

Weite und Ausblick
Besonders schöne Rundblicke über die Weinberge im Traisental genießt man vom Aussichtsturm »Korkenzieher« nahe der Eichberger und Ahrenberger Kellergasse. Von der Felser Warte öffnet sich der Blick über den Wagram und seine Lössterrassen. Zauberhaft ist der Panoramablick über den Wienerwald und das Donautal von der Aussichtswarte auf dem Tulbinger Kogel.

Urwald und Au
Das Naturschutzgebiet der Stockerauer Au bietet seltenen Tier-, Baum- und Pflanzenarten eine ungestörte Möglichkeit zur Entwicklung. Ein Wegenetz von insgesamt 23 km Länge lädt zum Spazierengehen, Laufen und Radfahren (mit Anbindung an den Donauradweg) ein. Ein Naturlehrpfad zur Waldschule vermittelt Wissenswertes über das Ökosystem Au und die am häufigsten vorkommenden Baumarten.